Evelina Henriksen

„Einmal bin ich im Eis eingebrochen“

Aber halt... jetzt wollen wir die Geschichte mal der Reihe nach erzählen. Evelina ist schließlich nicht in erster Linie für das Eisangeln bekannt. Ihre Saison erstreckt sich vielmehr über Frühjahr, Sommer und Herbst. In Ihrer Welt bedeutet das: Hecht, Lachs und nochmal Hecht. Ihre Erfahrung als „Eisbrecher“ war nicht so ernst, wie es sich anhört. Das Wasser war an der Stelle nicht sehr tief, und das Schlimmste für Evelina war, dass Sie ihre Teilnahme am Eisangel-Wettbewerb danach abbrechen musste.

Dass wir unser Gespräch mit dem Eiserlebnis beginnen liegt daran, dass es Ende Januar ist, und das erste, worüber Sie mit mir spricht, ist der Schnee. „Es schneit und schneit und schneit...“ Sie erklärt, dass Ihr Heimatort Gävle als richtiges „Schneeloch“ gilt. Als neugebackene Hauseigentümerin freut Sie sich daher komischerweise auf das nachmittägliche Schneeschippen. „Das ist schließlich auch eine Art Training.“

Olle Lidesjö

Ich erinnere mich noch gut an unser Abenteuer letzten Herbst und unsere Fotosafari in den Schären von Eriksberg. Damals steuerte ein Olle das Begleitboot. Als Evelina jetzt erzählt, wie sie sich von einem angelbegeisterten Mädchen zu einer der bekanntesten Sportfischerinnen Schwedens entwickelt hat, beginnt auch ihre Geschichte mit Olle.
„Es lag ihm sehr am Herzen, das Interesse von Mädchen und Jugendlichen für das Sportfischen zu wecken.“ Bei Evelina hatten seine Bemühungen Erfolg und sie leitete eine Zusammenarbeit mit dem Angelbedarf-Hersteller ABU ein, wo jener Olle ein legendärer Chef war. ABU hatte schon damals eine langjährige Geschäftsbeziehung zu Linder Aluminiumbåtar unterhalten, und um eine lange Geschichte kurz zu machen, verliebte sich auch Evelina damals, 2016, in ein Linder-Boot. In vielerlei Hinsicht teilen Linder und Evelina gemeinsame Werte, Interessen und ihre Bootphilosophie.

„Ein Linder-Boot ist für alle das Richtige“

Gerade zur Wahl des Bootes kann Evelina einiges sagen. Da sie in der Sportangler-Szene zu Hause ist und an vielen Wettbewerben teilnimmt, ist sie schon den meisten Typen von Booten begegnet. „Manche bevorzugen hochspezialisierte Boote aus den USA. Das sind schon tolle Angelplattformen, die aber ein Vermögen kosten und beiweitem nicht so hantierbar sind, wie ich es gerne hätte.“ Sie berichtet, wie sie ihr aktuelles Boot, einen 445 Catch, ohne große Anstrengung transportieren, zu Wasser lassen und an Land bringen kann – und zwar ohne fremde Hilfe. „Für mich ist ein Linder-Boot das Optimale. Jedermann kann es problemlos handhaben und damit fischen gehen. Leicht zu manövrieren und nicht zuletzt ausgesprochen robust.“
2021 strebt Evelina eine höhere Bootsklasse an. „Diesmal nehme ich einen Arkip 460 – voll ausgerüstet für das Sportfischen.“ Sie hebt hervor, dass sie auch dieses Boot alleine genauso gut hantieren kann, wie den 445 Catch.

„Ich mache lange Arbeitsschichten“

Die Rubrik dieses Artikels sagt vieles über Evelina. Aber wer und wie ist sie wirklich? Eines haben wir bereits herausgefunden: berühmt wurde Evelina aufgrund von Olles Engagement.
Nächste Frage: – Woher nimmst du die Zeit, so viel zu fischen?
Evelina erzählt, wie Sie als neu ausgebildete Krankenschwester im Ambulanzdienst landete.
„Dort arbeitet man in anspruchsvollen und langen Schichten. 14 Stunden nachts und 10 Stunden am Tag. Da hat man seine 40 Wochenstunden schnell beisammen.“
Dann war da noch das Training. Denn trainieren tut sie. Sehr viel und hart!
„Ich absolviere fünf Trainingseinheiten zu je 2 Stunden in der Woche. Dann laufe ich auch noch viel. Und gehe...“
„Ok, fragen wir nicht nach dem Warum. Nimmst du an Wettkämpfen Teil?“
Evelina erwähnt einen „Tough Viking“-Event und einige kleinere Wettkämpfe, die anstehen. Sie sagt aber auch klar und deutlich, wie wichtig es für sie ist, in Form zu bleiben. „Mein Job fordert Stärke, Kondition und Beweglichkeit. Ich muss in meinem Beruf oft schwere Dinge in nicht so optimalen Situationen heben – ich möchte mich einfach für meinen Job fit halten.“

Wir wechseln noch ein paar Worte über ihre Angelausrüstung, bestehend aus u.a. hochklassigen Ruten für schwerere Köder und Multirollen der Marke Ambassadör. Evelina arbeitet mit mehreren Marken zusammen, die auch im Lindersortiment auftauchen, wie Garmin, Suzuki und dazu Brenderup Bootsanhänger sowie ABU Angelausrüstung.

2021 und ein Arkip 460

Es wird Zeit, unser Gespräch abzurunden. Wenn diese Zeilen in Druck gehen, hat Evelina vermutlich bereits ihr neues Boot abgeholt. Es wird sie auf allen Angelausflügen und -wettbewerben begleiten. Das vergangene Jahr lief aufgrund der Pandemie leider nicht so viel. „Ich hoffe wirklich, dass wir das bald hinter uns haben.“